Wettbewerb "Entwicklung Wohnbebauung Alsterplatz" Braunschweig



quartiersgrün

der vorhandene grünraum entlang des störwegs wird aufgegriffen und kann durch den wegfall der igs eine deutliche aufweitung erfahren. dieser grüne raum übernimmt mehrere funktionen: er leitet vom alsterplatz über zum westpark mit bezirkssportanlage und jugendplatz und in die freie landschaft, er wertet die gartenseite und die westorientierung der vorhandenen wohnbebauung im osten entscheidend auf und verknüpft sich mit den grün- und erschliessungsräumen der neuen wohnbebauung . in den grünraum eingebettet liegt ein spielplatz für grössere kinder, angelagert nachbarschaftstreff und gemeinschaftswohnen. somit entsteht ein kommunikativer grüner raum für das gesamte städtische umfeld.

alsterplatz

der alsterplatz erhält eine neue gestalt und fassung im norden, eine gerade bauflucht leitet vom haseweg zum wiedweg. eine vielfältig genutzte erdgeschosszone mit läden, ergotherapie, seniorentreff und einem café am eck sorgt für lebendigkeit und leben. der cafebetrieb breitet sich bei guter witterung auf den platz aus, eine bodenbrunnenanlage mit fontänen bewirkt eine verbesserung des dort vorhandenen kleinklimas und erhöht neben der positiven optischen wirkung somit die aufenthaltsqualität. einzelne baumgruppen spenden schatten und tragen zur gliederung bei. durch eine punktuelle überhöhung mit sechs geschossen wird die ecksituation störweg/wiedweg städtebaulich betont. auch die 800 schulkinder bringen täglich leben auf den alsterplatz. sie werden an der ladenzeile im wiedweg vorbeigeführt und wenden vor der kindertagesstätte nach norden richtung schule ab.



Projektblätter zum Download als PDF