Dreigruppiger Kindergarten in Dachau

Der Kindergarten ist zweigeschossig, ein streng rechteckiger und prägnanter Baukörper als Solitär. Damit greift er den Charakter der Umgebung auf, der geprägt ist vom Bautypus der freistehenden Villa um einen großen Garten. Eine denkmalgeschützte Villa aus den 20er Jahren auf dem Baugrundstück war zu erhalten.

Mit seiner simplen, fast symmetrischen Grundrissanordnung, den teilsymmetrischen Fassaden erfüllt das Haus ein kindliches Bedürfnis nach Symmetrie und damit nach einer inneren Ordnung ohne streng zu wirken.
Das Treppenhaus ist das eigentliche Zentrum des Hauses - Treppen-Haus im wörtlichen Sinne mit einer nach innen gekehrten Fassade. Sie greift auch die Farbigkeit von außen wieder auf. Die übrigen Innenwände bleiben weiß.

Die Fassade des Treppenhauses hat Öffnungen in alle angrenzenden Räume. Trotz der massiven Wände entsteht dadurch eine Art von Transparenz, die Durchblicke diagonal durch das ganze Haus erlaubt.

Projektblätter zum Download als PDF