städtebaulicher Wettbewerb »Wohnen in Nilkheim«



Das Wettbewerbsgebiet liegt im Aschaffenburger Stadtteil Nilkheim, westlich der Altstadt. Es ist geprägt von schmalen Grundstücksparzellen, teilweise verwildert, teilweise bepflanzt mit Wiesenstreifen und Obstbaumreihen, ein Wechsel von Wildnis und Kultivierung. Ziel ist es einen Stadtteil zu entwickeln, der diesen gegebenen Rahmen bewahrt, eine Identität aus einer Kontinuität heraus entwickelt. Dabei geben die bestehenden Grünflächen und Katasterstreifen die Struktur für die Baufelder vor. Diese lagern sich an den mittleren Anwanderweg an, wobei die Bebauung dort eine Verdichtung mit 3 geschossigem Wohnungsbau und intensivierung der Nutzungen, sowie Sondernutzungen wie Baugemeinschaften, Generationenwohnen und Alterswohnen erfährt. Entlang dieser Linie entsteht ein Wechsel zwischen Offenheit der Grünstreifen und gassenartiger Verdichtung mit kleinen Plätzen. Der Anwanderweg ist außerdem Hauterschließungslinie und verknüpft Nilkheims zentralen Platz mit dem Stadtzentrum. Er ist Verbindung für Fußgänger und Radfahrer, lebendige Ader des neuen Quartiers, eine Linie der Begegnung und Kommunikation. Am südwestlichen Ende liegt der Geschwister Scholl Platz. Dieser schlägt eine Brücke über die Martin-Lutherstraße zu den dort neu gruppierten Sondereinrichtungen wie das Sozialzentrum für Kinder und Senioren, das Altenpflegzentrum und das Bürgerbüro.


Projektblätter zum Download als PDF