Realisierungswettbewerb Marktplatz Pforzheim

Die unterschiedlichen Nutzungen der 3 Plätze führen zu ihrer jeweiligen charakteristischen Erscheinung: Der Marktplatz ist weitgehend leer, ein Platz mit großer ebener Fläche. Terrassiert, mit Wasser und Bäumen in verschiedenen Ebenen ist der Platz des 23. Februar ein Ort zum Ausruhen. Der Rathaushof wird zum Skulpurenhof unter Bäumen. Als neuer Rand entsteht im Westen von Marktplatz und Platz des 23. Februar ein Kolonadengang- die Galerie- , der die locker aneinandergereihten Gebäude dahinter zusammenbindet.

Projektblätter zum Download als PDF