Neuordnung Quartier Rosenviertel, Memmingen, gleichrangige Sieger-Preisgruppe

Neuordnung Quartier Rosenviertel, Memmingen, gleichrangige Sieger-Preisgruppe

Leitgedanke
Der Grüne Ring soll schrittweise wieder geschlossen werden. Dies ist eine wichtige, von der Stadt Memmingen erklärte Zielsetzung. In dem Abschnitt zwischen Kalchstraße und Maximilianstraße ist er derzeit durch Überbauung komplett unterbrochen. Durch Rückbau der Altstadt auf die Linie der ehemaligen Stadtmauer kann der Grüne Ring auf der gesamten Länge des Stocks wiederhergestellt werden. Besonders deutlich wirkt sich das im Bereich der Kalchstraße aus; hier erreicht das Glacis wieder eine Breite von circa 50 Metern.

Struktur
Die umliegenden Stöcke zeigen strukturell ein lebendiges Bild als dichte Baumasse mit steil geneigten Satteldächern: in der Kalchstraße durchwegs giebelständig, in den übrigen Bereichen in wechselnden Richtungen ohne erkennbare Bezüge. Kleine Innenhöfe und schmale Gassen sorgen für Belichtung und Erschließung. Diese maßvolle Entropie der Struktur wird aufgegriffen und in dem Stock fortgeführt: zwischen dem Bestand entlang der Kalchstraße und der Rosengasse legt sie sich über die Erdgeschoßzone mit Nahversorger und Sportgeschäft, einfach ein Stück angehobene Altstadt. Zwischen Rosengasse und Maximilianstraße bildet das Hotel „Wallenstein“ einen eigenen Block aus, das winkelförmige Gebäude „Maximilianstraße 21 schließt die Figur ab und wird wegen seiner besonderen Fassade und den geschweiften Giebeln saniert.

Typologien
Die Wohnungstypologien reichen von Einzimmerwohnungen, über Zwei und Drei Zimmer bis zu ein paar größeren mit 5-6 Zimmern. Es gibt zwei Clusterwohnungen, einige Maisonettewohnungen, die die geneigten Dächer nutzen. Je nach den unterschiedliche Orientierungen und ihrer Lage sind die privaten Freiflächen als Loggien ausgebildet, die Rückzug ermöglichen, als in den Stadtraum auskragende Balkone oder zur Bahnhofstraße mit verglasten Wintergärten als Lärmschutz. In der Mitte steht ein kleineres Haus für Coworking zur Verfügung. Der Gasthof „Rad“ dehnt sich auf sämtliche Ebenen des Hauses aus.

Grün
Im angehobenen Bereich wachsen Bäume in großen Pflanzkübeln. Kleine Grünflächen vor den Loggien lassen ein Gleichgewicht zwischen Privatheit und Distanz im kommunikativen Miteinander entstehen. Eine dichte Baumreihe säumt die Bahnhofstraße an ihrer Westseite und ergänzt die bereits vorhandene, lockere Reihe an der Ostseite. Ein Baumdach über den Stellplätzen südlich der Kunsthalle, sowie der Baumhain nördlich der Kunsthalle stehen für ein grünes Glacis. Die Baumreihe in der Kalchstraße wird nach Westen fortgesetzt.

competitionline

Projekt:
Neuordnung Quartier Rosenviertel

Ort:
Memmingen

Fläche Planungsgebiet:
ca. 7.000 m²

BGF:
28.000 m²

Auslober:
Stadt Memmingen

Status:
nichtoffener städtebaulicher Realisierungswettbewerb
04/ 2022